Behind the music of: ADORE MUSIC (SWE)

© Adore Music

Mit dieser Reihe wollen wir euch die Menschen vorstellen die sich HINTER der gehörten Musik „verbergen“: Musiker, Labelbetreiber etc.. All diese Menschen, die es uns ermöglichen, dass wir jeden Tag großartige Musik hören können.

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig auch diesen Personen einmal ein Forum zu bieten und ihre kreative Arbeit und ihr Engagement wertzuschätzen.

Die Reihe wird eröffnet von Peter Bengt-Åke Nordenström, Gründer und Bereiber des Göteborger Labels ADORE MUSIC. Peter hat das Label 2005 als DIY-Label gegründet und seit dem Alben mit Bands wie z.B. Easy October, Killerchaps und Torsson veröffentlicht.

Das wir dieses kleine, feine Label sehr mögen, könnt ihr an unserer Playlist sehen. Hier könnt ihr immer mal wieder Veröffentlichungen von u.a. Easy October hören.


(Übersetzung aus dem Englischen)

Bitte stelle dich und deine Label einmal kurz vor.

Hallo.
Ich bin Peter und ich bin in einer kleinen Stadt namens Alingsås aufgewachsen, nur 50 Kilometer außerhalb von Göteborg.
Ich fing an Musik zu spielen, als ich 13 Jahre alt war und bekam meine erste Plattenvertrag mit meiner damaligen Band „New Breed“ als ich 17 war. Wir haben Grunge gespielt. God old 90´s. ;O)
Wir haben ein Album mit dem Titel „Love For Poets veröffentlicht.“
Nach dieser Band hatte ich noch weitere Bands und Plattenverträge, aber letztlich war ich nie so begeistert davon, Musiker zu werden. Ich liebte schon immer mehr die ganze Arbeit dahinter. Ich habe immer Touren gebucht, Interviews organisiert etc..
Als ich 27 wurde, beschloss ich, mein eigenes Label, Adore Music, zu gründen.


Wie viele Leute arbeiten für das Label?

Es gibt nur mich. Aber ich suche manchmal Hilfe von anderen Leuten, zum Beispiel für Promo außerhalb Schwedens. In Deutschland arbeite ich mit Backseat PR (mit Sitz in Hamburg).


Was war der Grund, warum das Label damals gegründet wurde?

Ich habe für einige Jahre aufgehört in Bands zu spielen. Aber ich wollte weiterhin mit Musik arbeiten. Als Teenager hatte ich den Traum, ein eigenes Plattenlabel zu haben. Also habe ich 2005 Adore Music gegründet. Das Ziel war immer, dem Künstler zu helfen, zu wachsen und einen Schritt nach vorne zu machen.


Wie würden Sie den Charakter / Stil des Labels beschreiben?

Es ist sehr breit im Musikgenre aufgestellt. Ich habe Pop, Indie, Ska, Rock’n Roll, Americana veröffentlicht. Musik, die ich mag.
Das ist auch der Grund mit dem Namen – Adore Music.


Gibt es ein aktuelles Highlight oder was war das größte Highlight in der Geschichte des Labels?

Ohh das ist eine schwierige Frage, jede Veröffentlichung ist ein großes Highlight für mich.

Aber hier ein paar Dinge die vielleicht herausstechen:

  • Meine erste Veröffentlichung 2006 mit Dog Almighty war natürlich ein großes Ereignis.
  • Mit der Band Killerchaps geriet die Sache mit dem Label ins rollen:
    – ich bekam einen ersten Vertriebsdeal für das Label
    – auf einmal ist viel ist im Radio passiert
    – ich fing an, Partner außerhalb von Schweden zu suchen.
    (Kleine Info am Rande: Dies ist auch die Zeit, in der Peter und ich uns kennengelernt haben. Seinerzeit habe ich, zusammen mit meinem Partner, das Label Decoder Records betrieben.)
  • Mit Easy October beginne ich viel mehr für den deutschen Markt zu arbeiten. Seit dem habe ich jetzt auch Vertriebspartner für Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Mit dem schwedischen Popact Torsson habe ich dieses Jahr meine erste Nr. 1 in Schweden bekommen !!!!! Es hat 15 Jahre gedauert.
  • Als ich vor einigen Jahren das erste sechs Album von Kristofer Åström auf Vinyl veröffentlichte, bemerkte ich, dass Menschen Adore Music aus der ganzen Welt entdecken.

Nenne bitte 3 – 5 Veröffentlichungen, die dein Label am besten beschreiben.

Songs Of Boda – Iago – Es ist ein fantastisches Album, Americana, wie es am Besten ist.
Easy October – Tangled Up In Black – Ich habe bis dato 6 Alben mit Easy October veröffentlicht und dieses ist mein Favorit von ihnen. Tolle Melodien, mehr Pop als Americana – Popicana.
Jonas Schwartz – Xpedition – Jonas ist von Indiepoprock zu Discopop gewechselt und das Ergebnis ist so gut.
Torsson – Sol Och Måne – Mein erstes No1-Chart!!! Ich habe die Band seit meinem 17. Lebensjahr gehört und arbeite jetzt mit ihnen. Pop mit schwedischen Texten.
Anders Enda Barnet – tba – Das neue Album wird im Jahr 2021 veröffentlicht und ich hoffe, die Leute werden diesen Künstler für sich entdecken. Das Album ist eine spannende Mischung von Pop-, Jazz- und Indie-Songs auf dem Album. Wir haben bisher 3 Singles vom Album veröffentlicht.


Digital or physical?

Ich liebe Vinyl, also muss ich physical sagen, aber mit dem Digitalen ist es viel einfacher, neue Künstler zu entdecken.


Wie ist dein Label mit der aktuellen Corona-Situation konfrontiert und was hat es sich für dich verändert?

Meine andere Arbeit als DJ und Promotor ist zu 100% weggebrochen, was mir aber Zeit gab mehr mit dem Label zu arbeiten und die Veröffentlichung mit Torsson so gut wie möglich zu planen und voranzutreiben. Als wir dann in Schweden die Nr. 1 der Charts bekamen, war ich wirklich zufrieden. Jetzt muss ich das Gleiche mit meinen nächsten Veröffentlichungen im Jahr 2021 tun, hehe.
Ich werde weiterhin Musik wie zuvor veröffentlichen und hoffe, dass sich die Situation bald weiterentwickelt, damit die Bands, mit denen ich zusammenarbeite, wieder auf Tour gehen können.


Hat die Musikkultur in der aktuellen Situation noch eine Zukunft und was sind deine Lösungen?

Die Leute werden immer Musik brauchen, besonders in Zeiten wie diesen.


Deine Wünsche für die Zukunft …

Dass wir so schnell wie möglich einen Impfstoff gegen Covid-19 bekommen.